Christiane Katharina Heiss

Diese Zeit ist perfekt  für Lernräume, die wir selbst gestalten und in denen gemeinsam Essentielles erkannt, gelebt, getanzt, geträumt, durchwirkt und vermittelt wird. Hiermit möchte ich gleichgesinnte Menschen, die sich angesprochen und aufgerufen fühlen, herzlich einladen, um dieses Wissen gemeinsam zu erinnern, zu verinnerlichen und in die Welt zu tragen. Erdenherzkraft versteht sich insofern als eine Art Begegnungsplattform von gemeinsam ins Selbstbewusstsein erwachenden WeggefährtInnen. 

Die Kraft meiner Seele liegt in einer tiefen Liebes- und Spürfähigkeit zur Erde und dem Ursprung allen Seins. Die Kraft als Mensch, die ich in diese Inkarnation einbringen darf, liegt in der Gabe Himmel und Erde, Geist und Materie zu verbinden, indem ich mit den erlernten Werkzeugen heilige Räume öffne. In meinem Geburts Tag, dem 2.11., der in unserem Kulturkreis als das Fest aller Seelen bezeichnet wird, habe ich meine Bestimmung, Brücken zu bauen und Türen zu öffnen, erkannt.  Mein Leben hat mich immer wieder gelehrt, den Tod als Durchgang in eine andere Dimension zu begreifen. Der Weg dahin führte mich durch Phasen des Mich Abgetrennt Fühlens, Nicht Dazu Gehörens, alle möglichen Formen von Einsamkeit  und forderte mich stets aufs Neue heraus, die Verbindung wieder zu erinnern und immer sanfter und konsequenter in die Alleinheit zu vertrauen. Diese Erfahrung und dieses Wissen möchte ich hier gerne teilen und kommunizieren.    

Diese Internetseite wurde 2018 aus der tiefen Liebe zur Erde geboren  und dem Wunsch, an ihrem, unserem, Erwachen aktiv mitzuwirken. Sie ist meine persönliche Antwort auf die von mir für wahr genommenen, aktuellen Notwendigkeiten der heutigen Zeit. Ich berufe mich auf einen tiefen ursprünglichen Glauben, der alle Erfahrungen meiner bisherigen Inkarnationen als Mensch in sich trägt, wenn ich hier behaupte, dass die Erfüllung menschlichen Daseins in der Selbsterkenntnis liegt. Wir sind göttliche Funken, die diese Schöpfung in jedem Moment durch unsere Erfahrung ins Leben wirken. Jeder Gedanke, jede Handlung, jedes Lied, jeder Traum wirkt sich auf die gesamte Schöpfung aus, denn wir selbst sind die Schöpfung. Und genau um dieses Erkennen geht es. Im schrittweisen Erinnern an unseren Ursprung offenbart sich diese Erkenntnis und birgt den Schatz, die Bereitschaft für alles, was uns das Leben spiegelt, Verantwortung zu übernehmen. Im Moment dieser Erkenntnis hat sich die Schöpferkraft selbst geboren, weniger als Handlungsakt denn als Bewusstwerdungsprozess. Der Weg dahin führt über das Vertrauen zurück in den göttlichen Ursprung, von dem wir uns alle so weit entfernt glauben und der wir doch selbst als Seelenfunke sind.

 

Alles steht mit allem in Verbindung. Wir sind der Same, die Wurzel, der Stamm, die Äste, das Blatt, die Blüte und die Frucht zugleich.  Ja, im Sinne von, wir sind alles gleichzeitig, sobald wir alles erfahren und damit als ewig wiederkehrenden Kreislauf erkannt haben ! 

 

Im ersten Jahr bestand das Angebot aus diversen einzelnen Wochenendformaten mit wesentlichen, das Selbst Bewusstsein stärkenden Inhalten meiner bisherigen Arbeit.

In 2019  nahm ich das bewährte Format des Jahrestrainings entlang des Medizinrades wieder auf. Es verweist auf das Eingebunden- und Geborgensein des Menschen in die irdischen und universellen Rhythmen. Das ehemalige, unter dem Verein für freundliches Leben angebotene  „Jahrestraining in Yoga und Schamanismus“ wurde hiermit unter dem Namen
PanGaia in die Form einer lang im Herzen getragenen Vision einer alternativen und zugleich generationsübergreifenden Entwicklungsplattform gegossen. Ich lade hiermit gezielt Menschen ein die sich berufen fühlen, an diesem Projekt mitzuwirken. 

Im Zusammenschwingen mit dem Musiker Stefan Jamil Kiessling entstand das Projekt ErdenHerzMusik, das die spirituelle Verbindung zwischen Natur und Mensch im Klang erfahrbar macht.

Desweiteren biete ich meine Erfahrung im Rahmen von Einzelsessions an, in welchen ich, den jeweiligen Bedürfnissen entsprechend, in aller Einfachheit auf das Repertoire meiner vielfältigen Potentiale zugreife.

Auf dass wir dieses wundervolle, facettenreiche Spiel  gemeinsam tanzen und  ins Weltenherz pflanzen, indem wir die Erde, uns selbst und einander zärtlich und kraftvoll durch die Rhythmen hindurch erkennen, lieben und verbinden. Dass wir uns erinnern, jeder und jede,  weshalb wir hier herkamen, mit welcher Medizin für diese Zeit, und sie ins Leben wirken. Dass sich das Rad des Lebens zärtlich rundet, immer und immer wieder neu, durch uns.